Planungen Stationäres Hospiz

Wir planen eine Einrichtung mit freundlicher Atmosphäre und hellen, großzügigen Räumlichkeiten, die eine fachgerechte Versorgung ermöglichen.
Neben den Einzelzimmern sind auch Besucherzimmer, Aufenthalts- und Andachtsraum und ein Garten mit Terrassen angedacht.

Investitionsbedarf:
Pro Gästebett muss ein Betrag von 150.000,- € veranschlagt werden (je nach Bau-/Umbaumaßnahme, Einrichtung und Ausstattung)
Gesamtinvestitionsbedarf: 2,4 Mio €
Für die reinen Investitionskosten gibt es Seitens der Kassen keine finanzielle Unterstützung, daher dringende Bitte um Spenden!

Jährliche Betriebskosten:
Die Kranken und Pflegekassen übernehmen 95% der Kosten im laufenden Betrieb / Tagessätze sind angehoben auf rund 450 Euro pro Belegungstag und belegtem Bett. Das bedeutet 5% müssen jährlich an Spenden gesammelt werden, um das Defizit aufzufangen. Dies sind ca. 80.000 Euro.

„Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben,
sondern den Tagen mehr Leben.“
Cicely Saunders
(Begründerin der modernen Hospizbewegung und Palliativmedizin)

Trägerschaft des „Hospiz am Meer“ durch die AWO

Das "Hospiz am Meer" wird gefördert aus Mitteln Deutsche Fernsehlotterie

Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband Niedersachsen e.V.